Elternrat

Eltern erzählen ...

 

Termine Elternrat

Der Elternrat trifft sich einmal im Monat in den Schulzeiten. Die Sitzungen sind für Schuleltern, Oberstufenschüler und Lehrer öffentlich. Die ersten Termine im Schuljahr 2016/17:

30.September, 20:00 Uhr: Gesamtelternabend in der Aula

19. Oktober, 20:00 Uhr: ordentliche Sitzung

14. Dezember, 20:00 Uhr: ordentliche Sitzung

Wenn nicht anders angekündigt, trifft sich der Elternrat im Musiksaal im Dachgeschoß/ B- Haus

Themenvorschläge, Anfragen und Anträge nimmt der Sprecherkreis des Elternrates schriftlich oder unter info@fws-ma.de entgegen. Damit Besprechungspunkte auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Elternrates gesetzt werden können, müssen Sie rechtzeitig, mindestens jedoch zwei Wochen vor dem nächsten Termin angekündigt werden.

« zurück

Warum engagiere ich mich an der Waldorfschule?

Seit mein Kind an der Waldorfschule ist, habe ich vielmehr Anteil am Schulablauf. An den Elternabenden werden wir informiert, was "gerade dran ist" und wie der Lehrplan auf die Entwicklungsphasen der jeweiligen Altersstufe eingeht.
(Mutter einer Tochter aus der 3. Klasse)

Ich arbeite gerne praktisch und freue mich, wenn wir als Elternschaft die Gelegenheit haben, das Schulgelände gemeinsam zu gestalten. Dabei lernt man auch die andern Eltern besser kennen.
(Schulvater aus der 5. Klasse)

Ich bin sehr an den pädagogischen Fragen interessiert, die sich im Laufe der Kindheit meiner beiden Söhne stellen. Im Austausch mit anderen Eltern und mit den Lehrern kann ich ein besseres Verständnis für die Bedürfnisse meiner Kinder entwickeln. Jetzt überlege ich, ob ich das berufsbegleitende Seminar besuche um selber Lehrerin zu werden.
(Mutter aus der 8. Klasse)

Es ist, bei aller Unterschiedlichkeit der Elternhäuser, angenehm, wenn man was Schule betrifft, einen kleinsten gemeinsamen Nenner hat.  Dieser Nenner ist oft sogar recht groß, wie ich immer wieder feststelle, wenn wir Eltern mit den Lehrern die Angelegenheiten der Klasse besprechen.
(Schulvater aus der 1. Klasse)

Die Schulzeit meiner vier Kinder war die schönste Schulzeit, die wir selbst hatten!
(ehemalige Schülereltern 1984 -2005)

« zurück

Wie erlebe ich die Waldorfschule?

Eine Besonderheit an der Waldorfschule, die ich sehr schätze, ist die Tatsache, das meine Kinder ihre ganze Schulzeit an dieser Schule verbringen können. Dadurch ist die eigene Entwicklung bei ihnen nicht von Faktoren bestimmt, die sich aus Schulwechsel, neuen Klassengemeinschaften und immer wieder neuen Lehreren mit unterschiedlichen pädagogischen Ansätzen ergeben. Das "Abenteur Jugend" ist groß genug, da ist eine stabile Klassengemeinschaft über einen langen Zeitraum sehr hilfreich.

Schülermutter aus der 11. Klasse

Es gibt an jeder Schule bessere und schlechtere Lehrer, aber was mir auffällt, seit ich meine Kinder an der Waldorfschule habe, ist die große Kollegialität unter den Lehrern, die immer bereit sind, nach einem Konsens zu suchen. Dadurch wird das Ganze mehr als die Summe seiner Einzelteile.

Schulvater aus der 8. Klasse

Ich habe an dieser Schule noch keinen Lehrer erlebt, der nur "seinen Job" macht, aber viele, denen ihre Tätigkeit erlebbar "Berufung" ist. 

Vater zweier Kinder in der 4. und 7. Klasse

« zurück