« zurück

Die Freie Waldorfschule Mannheim ist mit weiteren 220 in Deutschland bestehenden Waldorfschulen im „Bund der Freien Waldorfschulen e.V." zusammengeschlossen. 

Obwohl sich jede einzelne Schule ihre besondere Prägung im Unterrichtsangebot selbst setzt und in ihrer Organisationsstruktur autonom verwaltet, bildet in allen Waldorfschulen die Menschenkunde Rudolf Steiners die Grundlage der pädagogischen Arbeit. Aufgrund der anthropologischen Erkenntnisse Rudolf Steiners stellt die Waldorfschule Unterrichtsinhalte, Stundenpläne und Unterrichtsmethoden auf die Entwicklungsbedingungen der jungen Menschen und ihrer sich entwickelnden Fähigkeiten ab. Der Unterrichtsstoff wird nicht gelehrt, damit der Stoff als solcher gelernt wird, sondern die Unterrichtsinhalte dienen vor allem dazu, die Entwicklung des heranwachsenden Menschen zu fördern, Wahrnehmungsfähigkeit differenziert zu schulen und Erkenntnissen im eigenem Erleben einen Platz zu schaffen. Auf dieser Grundlage werden in der Waldorfschule alle staatlich relevanten Schulabschlüsse gemacht.

Die Waldorfschulen sind „Schulen in Freier Trägerschaft" und stehen gleichberechtigt als öffentliche Einrichtungen neben dem staatlichen Schulwesen. Beide Schulträgerformen ergänzen sich gegenseitig. Die Mannheimer Waldorfschule erhält Zuschüsse vom Land Baden Württemberg zu den Personal- und Sachkosten. Auch wenn die staatlichen Zuschüsse den wesentlichen Teil der Finanzierung der Schule ausmachen, beteiligt sich das Land leider nicht in dem Maße an der Finanzierung, wie es sich an ihren „eigenen" Schulen beteiligt. Die staatlichen Zuschüsse reichen zur Finanzierung der Schule nicht aus und bedürfen einer Ergänzung durch einen Schulbeitrag der Eltern und finanzieller Opfer (Gehaltsminderung) aller vom Waldorfschulverein angestellten Mitarbeiter. Damit die Waldorfschule leistungsfähig bleibt, tragen Eltern und Lehrer bislang den fehlenden Teil der Finanzierung durch das Land gemeinsam: Die Eltern durcheinen an ihren finanziellen Möglichkeiten orientierten Schulbeitrag, die Lehrer durch den Verzicht auf einen Teil ihres Gehaltes. Ziel bleibt die finanzielle Gleichstellung durch das Land für die sich Waldorfschulen in allen Bundesländern seit Jahren einsetzen.

« zurück